droiddicted.de

droiddicted.de

Gerücht: Nexus 4 mit 720p Display und Android 4.0

Verfasst von Danijel Jakovljevic Juni - 16 - 2011 - Donnerstag 678 KOMMENTARE

Ice Cream Sandwich - NexusIn der „Gerüchteküche“ wird mal wieder fleissig gekocht.
Die Webseite bgr.com will aus einer geheimen, verlässlichen Quelle, einiges an technischen Daten vom nächsten Googlephone erhalten haben. Demnach wird vermutet, dass das Phone den Namen „Nexus 4G“ tragen wird, wegen der 4G LTE Unterstützung. Angefeuert wird das Ding angeblich mit einer Dual-Core CPU mit entweder 1,2Ghz oder 1,5Ghz. Es soll sich hierbei nicht um eine NVIDIA CPU handeln, sondern wahrscheinlich entweder um eine Texas Instruments OMAP 4460, oder eine „Ultra-Low-Power“, in 28-nm Technologie gefertigte, Krait-basierte Qualcomm Snapdragon CPU. Es soll einen „monster-size“ Display besitzen, das eine HD Auflösung von 720p darstellen soll. Die 4 typischen Hardware/Kapazitive Tasten für Menü, Home, Zurück und Suchen sollen demnach wegfallen. Diese werden, ähnlich wie bei den Honeycomb Tablets, nur noch per Software auf dem Display angezeigt werden. Den Gerüchten zufolge ist 1GB Arbeitspeicher, 1MP Front-, und 5MP Rear-Kamera zu erwarten. Die Kamera soll 1080p Full-HD aufnahmefähig sein.
Das Gerät wird mit Android 4.0, aka Ice Cream Sandwich, betrieben.
Ein Hersteller wurde nicht genannt. Ich tippe jedenfalls auf LG, Sony Ericsson oder Motorola, da diese noch nicht an der Reihe waren.

Es bleibt abzuwarten, was sich von diesen Angaben als Wahr erweist. Das meiste klingt für mich plausibel, wenn es noch dieses Jahr auf den Markt kommen soll. Sollte es erst nächstes Jahr erscheinen, würde die angabe über eine Dual-Core CPU eher nicht mehr zutreffen, da Quad-Cores bereits für das Ende 2011/Anfang 2012 angekündigt wurden.

[via BGR]

Google Nexus S: Veränderte Farbdarstellung nach Android Update

Verfasst von Charles Engelken Februar - 26 - 2011 - Samstag 923 KOMMENTARE

Dieser Tage rollt Google das Gingerbread Update auf Version 2.3.3 für das Nexus One und das Nexus S aus. Beim Nexus S fällt dabei ein besonderer Umstand auf. Nach dem Update ist die Farbdarstellung nämlich anders als vorher. Google selbst hat dazu Stellung bezogen und gesagt, dass dies so beabsichtigt sei, um Kontraste und die Darstellung dunklerer Farben auf allen Helligkeitseinstellungen zu verbessern. Alles in allem soll die Farbdarstellung dadurch natürlicher sein als vorher.

Zwar ist das Problem von unnatürlich kräftigen, blaustichigen Farbdarstellungen bei (Super)AMOLED Displays bekannt; hier sieht man aber wie man mit einer vermeintlichen Verbesserung das Ergebnis eher verschlimmbessert. Auf dem unten zu sehenden Screenshot sieht man einen ziemlich starken Gelbstich und die Farben sehen recht ausgewaschen aus. Da gefällt mir persönlich die ursprüngliche Farbdarstellung besser obwohl ich persönlich kein Freund der AMOLED Displays bin.

Veränderte Farbdarstellung beim Google Nexus S nach Android Update

[via AndroidCentral]

LG’s neue Einsteiger-Androiden: OPTIMUS Chat und OPTIMUS Me:

Verfasst von Charles Engelken Februar - 22 - 2011 - Dienstag 492 KOMMENTARE

LG OPTIMUS MeGanz offiziell hat LG heute abermals zwei neue Android Smartphones vorgestellt. Diesmal sind die aber nicht, wie zuletzt das OPTIMUS Speed und das OPTIMUS 3D für den High-End Sektor gedacht sondern siedeln sich eher im Einsteigerbereich an. Die beiden neuen Phones heißen OPTIMUS Chat und OPTIMUS Me und ähneln sich beide in ihren Spezifikationen sehr.

Beide Phones werden jeweils mit Android 2.2 FroYo ausgeliefert über die LG ihre OPTIMUS UI – in leicht veränderter Form – gelegt haben. Das ist die Benutzeroberfläche, die wir in einer älteren Version auch schon von LG’s früheren Einsteiger- bis Mittelklasse-Androiden (z.B. dem OPTIMUS One etc.) kennen. Das kapazitive Display ist 2,8“ groß und löst mit 320 x 480 Pixeln (HVGA) auf. Der interne Speicher ist 140 MB groß, der externe lässt sich durch eine microSD Karte um maximal 32GB erweitern. Auch die Kamera ist bei beiden die Gleiche, sie löst mit insgesamt drei Megapixeln auf und sollte für Schnappschüsse ausreichen. Der Prozessor ist übrigens auf 600Mhz getaktet und der Akku jeweils 1.280 mAh groß.

Der einzige wirkliche Unterschied ist einer, nämlich die Hardwaretastatur des OPTIMUS Chat. Dadurch geht das OPTIMUS Chat in direkter Konkurrenz zum Xperia X10 Mini von Sony Ericsson, das als günstiges Android Smartphone mit Hardwaretastatur bis dato ohne Konkurrenz ist aber bald einen Nachfolger bekommen wird.

Sowohl das OPTIMUS Chat als auch das OPTIMUS Me sind laut Pressemitteilung ab sofort in Deutschland verfügbar. Das OPTIMUS Chat soll 199 Euro, dass OPTIMUS Me 179 Euro kosten. Für Smartphones mit FroYo und kapazitivem Display ein absoluter Knallerpreis mit einem tollen Preis-/Leistungsverhältnis. Mal wieder tritt LG mit einem Kampfpreis in den Ring, hier sehe ich persönlich starke Erfolgschancen der beiden Phones, ähnlich wie LG ihn bereits beim OPTIMUS One vorweisen konnte.

[via LG Blog & mobiFlip]

Honeycomb-Port auf dem HTC Desire HD

Verfasst von Charles Engelken Februar - 18 - 2011 - Freitag 1.205 KOMMENTARE

Beim obligatorischen, täglichen Durchgehen durch das Desire HD Unterforum der xda-developer bin ich heute auf was ganz spannendes gestoßen. Dort wurde nämlich ein Video gepostet, dass einen Honeycomb-Port auf einem HTC Desire HD zeigt. Natürlich befindet sich dieser Port noch ein einem sehr frühen Stadium. Aktuell funktionieren daher folgende Dinge noch nicht:

  • W-LAN
  • Telefonfunktion
  • Helligkeitseinstellungen
  • SD-Card Erkennung

Weiterhin gibt es noch einige Probleme mit dem Launcher bzw. dem Homescreen und auch die allgemeine Geschwindigkeit lässt zu wünschen übrig, da die Oberfläche völlig unbeschleunigt agiert. Trotzdem finde ich diesen Port bereits jetzt beeindruckend und sobald das Ganze dann weitgehend problemlos funktioniert werde ich den Port sofort auf meinem Desire HD installieren und austesten. :)

Herunterladen könnt ihr den Port übrigens hier. Ausprobieren geht natürlich auf eigene Gefahr, wir übernehmen keine Verantwortung falls bei euch was schief geht. Selbstredend, oder? ;)

MWC Vorstellung: HTC Incredible S, Desire S und Wildfire S

Verfasst von Danijel Jakovljevic Februar - 15 - 2011 - Dienstag 1.181 KOMMENTARE

Weiter gehts mit dem Thema HTC. In der heutigen Präsentation wurden Nachfolger der bereits etabilierten Geräte vorgestellt. Incredible S, Desire S und Wildfire S.

Das Incredible war bisher in Europa nicht erhältlich. Anders wird es beim Incredible S, das bereits hier bei uns in Deutschland bei Amazon vorbestellbar ist.

HTC Incredible S

HTC Incredible S

Das Incredible S wird eine Qualcomm 1GHz CPU, 768MB RAM, 4“ Display, 8MP Rear und eine 1,3MP Front Kamera haben. Merkwürdigerweise wird das Incredible S zum Erscheinungstermin nur mit Android 2.2 laufen. Besonders merkwürdig ist es weil das Desire S und das Wildfire S je mit Android 2.4 ausgeliefert werden.

HTC Desire S

HTC Desire S

Das Desire S wird ebenso eine 1GHz CPU aus der Snapdragon Familie haben. Der Ram beläuft sich auf 786MB. Der Akku des Desire S ist nur um minimale 50mAh größer als bei dem Vorgänger und hat eine Kapazität von 1450mAh. Es hat einen 3,7“ großen Display und eine 5MP Rear und 1,3MP Front Kamera.

HTC Wildfire S

HTC Wildfire S

Das Kleinste in der Runde ist das Wildfire S. Es soll, wie bereits der Vorgänger, das Low-Budget Segment abdecken. Es kommt mit 600MHz, 3,2“ Display und 512MB RAM daher. Eine 5MP Kamera ist ebenso an Board, eine Front Kamera hat es jedoch nicht.

Ich persönlich muss sagen, dass ich von HTC ziemlich enttäuscht bin. Die verbaute Hardware ist einfach nicht mehr auf dem Stand der Dinge. Im Zeitalter der Dual-Core Powerbündel der Konkurenz kommen mir diese Smartphones schon lange vor dem Erscheinungstermin als veraltet vor. Die Hardware hat sich zu den Vorgängern kaum verbessert.

Die vollständige Pressemitteilung in Englisch gibt es wie gewohnt hier: Weiterlesen »

[Update] HTC Incredible S und HTC Flyer bei Amazon gesichtet

Verfasst von Danijel Jakovljevic Februar - 15 - 2011 - Dienstag 1.696 KOMMENTARE

Amazon.de hat mal wieder recht frühzeitig ein Produkt in sein Repertoire zur Vorbestellung aufbenommen. Diesmal ist es das neu präsentierte HTC Incredible S Smartphone. Für 519€ kann man das Gerät am Erscheinungstermin sein Eigen nennen.


UPDATE: Neben dem Smartphone wurde auch noch das kommende Tablet von HTC bei Amazon entdeckt, das Flyer. Für stolze 669€ kann man es vorbestellen.
HTC Flyer bei Amazon

HTC ChaCha und Salsa: die ersten Facebook Androiden

Verfasst von Danijel Jakovljevic Februar - 15 - 2011 - Dienstag 1.495 KOMMENTARE

HTC Salsa und ChaChaWie bereits im vorigen Beitrag erwähnt, hat Zuckerberg seine vorige Dementation dementiert, und es wird sie doch geben: die „Facebook Phones“.

HTC hat heute auf der MWC zwei Mittelklasse Smartphones präsentiert, deren Fokus auf dem Social-Network Riesen Facebook liegt. Beide Geräte sind mit einer Facebook Taste im unteren Bereich ausgerüstet. Dieser richtet sich nach dem Content und pulsiert im „Facebook Blau“ wenn etwas geshared werden kann. Langes halten dieser Taste loggt den Benutzer automatisch bei Facebook ein.

Sowohl das ChaCha, als auch das Salsa werden bereits mit Android 2.4 ausgeliefert. Sie werden mit einer modifizierten, Social-Network optimierten, Version des HTC Sense ausgestattet sein. Auch in der Hardware werden sich die beiden kaum unterscheiden. Qualcomm MSM7227 – 600MHz CPU, 512MB RAM und 512MB ROM, 5 Megapixel Kamera mit LED-Blitz und einer Frontkamera.
Der größte Unterschied liegt beim Display und dem Design. Das ChaCha hat ein 2,6“ großes Display und eine Blackberryähnliche Tastatur unter dem Display. Das Salsa hat dagegen, ein 3,6“ Display und die 4 spezifischen Android-Softkeys.
Preislich sollen die Zwei über dem Wildfire S liegen, aber unter den Desire S und Incredible S. Meine Schätzung liegt somit bei 300-400€.
Wer die komplette Pressemitteilung lesen möchte, findet sie unter den Galerien.

Ein Dankeschön für das detailierte Fotoshooting geht an Engadget

HTC ChaCha:

HTC Salsa:

Pressemitteilung(englisch): Weiterlesen »

LG Optimus P920 Optimus 3D

Verfasst von Daniel Grebenar Februar - 14 - 2011 - Montag 681 KOMMENTARE

Heute hat LG auf der MWC in Barcelona das erste 3D Smartphone der Welt vorgestellt. Eine Shutter Brille ist für den 3D Effekt auf dem P920 nicht von nöten. Laut diversen Quellen soll das Display eine beeindruckende Tiefenwirkung auch ohne Brille erzielen.

Das P920 kann nicht nur 3D Inhalte wiedergeben, es ist auch möglich 3D Bilder und Videos mit dem Smartphone aufzunehmen und dann via Youtube hochzuladen oder per Micro-HDMI 1.4 an einem 3D fähigen TV, die erstellten Inhalte wiederzugeben.

Kommen wir nun zu den Technischen Details des neuen Sahnestücks von LG Electronics. 4.3″ WVGA Display mit einer Auflösung von 840 x 400 Pixeln, Dual Core 1GHz OMAP4 4440 CPU von Texas Instruments, der laut Gerüchten die zweifache Performance eines Tegra2 Chips haben soll. 2x 5 Megapixel Kameras für den 3D Effekt. 1500 mAh-Akku. 8GB Memory sowie 4GB LP DDR2 Arbeitsspeicher was absolut unglaublich ist für ein Telefon und bestimmt die nächste Zeit von keinem Hersteller getoppt werden kann 4Gb(Gigabit) LP DDR2 Arbeitsspeicher. Dies entspricht 512MB. Durch die Dualchannel Architektur sollte es dennoch einiges mehr an Leistung bringen, als übliche Singlechannel lösungen.

Eine weiterere Weltneuheit wird die von LG genannte dreifache Dual-Konfiguration sein – einer Kombination aus Doppelkernprozessor und eines durch „Dual-Channel“ doppelt so schnellen Datentransfers zum „Dual-Memory“-Speicher. Darüber hinaus spielt das P920 so gut wie jeden Video Codec von Haus aus ab! Dieses Feature finde ich persönlich auch sehr genial. Endlich Full HD mkv ohne RockPlayer oder ähnlichen Player abspielen zu können. :) Als OS wird Android 2.2 Froyo benutzt. Das finde ich sehr schade. LG hätte wie Samsung direkt Gingerbread 2.3 auf dem Gerät installieren sollen.

So nun das wichtigste zuletzt: was wird das gute stück Hardware kosten und wann wird es released? Laut LG’s Pressemitteilung können wir mit einem Kampfpreis von 599€ UVP rechnen sowie einem Release in Q2 diesen Jahres. Die Frage die ich mir nun stelle ist: „Welches Phone kaufe ich mir nun?“. Das Optimus Speed, das Optimus 3D oder das Samsung Galaxy S II? Fragen über Fragen. :) Welches Smartphone steht auf eurem Einkaufszettel?

[via LG]

Motorola: Business Phone DROID Pro kommt nach Europa

Verfasst von Charles Engelken Februar - 14 - 2011 - Montag 1.615 KOMMENTARE

Via Pressemitteilung hat Motorola heute bekannt gegeben, dass das – in den USA seit bereits seit längerem erhältliche – DROID Pro bald auch nach Europa kommen wird. Ein genauer Marktstart und auch ein Preis wurden aber nicht näher benannt.

Motorola DROID Pro

Das DROID Pro hat einen, für Android Phones, recht ungewöhnlichen Formfaktor. So ist das Display 3,1“ groß und bietet eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln, was dem HVGA-Standard entspricht. Die geringe Größe des Display ist hierbei der Hardwaretastatur geschuldet, die direkt unter dem Display platziert wurde. Die Tastatur erinnert mich persönlich stark an die, die man von BlackBerry Phones kennt. Kein Wunder, das DROID Pro wird ja auch als Business Smartphone verkauft und wie heißt es noch so schön: „Besser gut kopiert als schlecht neu erfunden“.

Weiterhin sind Standards wie HSDPA, W-LAN, DLNA und VPA ebenso an Bord wie eine fünf Megapixel große Kamera mit Dual-LED-Flash. Angetrieben wird das Gerät von einem 1Ghz OMAP 3620 Single-Core Prozessor und 512MB RAM. Zum Einsatz kommt hier übrigens noch Android 2.2 FroYo, die MotoBLUR Oberfläche ist auch dabei.

Könntet ihr euch vorstellen im Business-Bereich auf dieses Phone zu setzen oder sollte es da doch lieber eine der etablierten Alternativen sein (Stichwort „BlackBerry“)?

[via mobiFlip]

LG Optimus 3D erreicht 2958 Punkte in Quadrant!

Verfasst von Daniel Grebenar Februar - 14 - 2011 - Montag 950 KOMMENTARE

LG präsentierte heute morgen auf der MWC in Barcelona ihre neuesten Produkte. Unter anderem wurde das erste 3D Smartphone der Welt vorgestellt. Wie ihr auf dem folgendem Bild erkennen könnt, erreicht das neue Smartphone spielend 2958 Punkte im Quadrant Benchmark.

Die Technischen Daten des Smartphones werden wir euch in einem anderen Artikel zur Verfügung stellen.

[via androidcentral]